Coaching

Die Möglichkeit zur Wahl ist Ausdruck der Würde

Eine scharfe Trennlinie zu ziehen zwischen Coaching und Therapie ist m.E. nicht sinnvoll. Coaching ist eher eine Beratung, wobei die Erkenntnisse aus Neurowissenschaft, Psychologie, Pädagogik und der Kommunikationstheorie mit einfließen.

Durch eine individuelle, lösungsorientierte Beratung, unterstütze ich Sie darin, problembehaftete Situationen oder Konflikte im Beruf, besser zu meistern. Das beinhaltet Schritte des Wandels und der persönlichen Entwicklung. Ziel ist es, die Vielzahl alltäglicher Interaktionen besser zu gestalten und die häufig sehr komplexen Anforderungen des Miteinanders, zu bewältigen.

Es sind häufig ungeklärte Fragestellungen die einer Antwort oder einer Entscheidung zugeführt werden wollen. Dabei verstehe ich mich als Anwalt der Interessen meiner Klienten. Bin also parteilich, und behalte zugleich die Situation im Auge, denen sich meine Klienten gegenüber sehen. Ein klarer Blick von außen ist oftmals hilfreich für den Wechsel einer Perspektive, um adäquate und situationsgerechte Lösungen zu finden.

Kreativtherapeutische Methoden wie das Rollenspiel, Aufstellungsarbeit oder das Verraumen eignen sich dabei wunderbar, um sich Wahlmöglichkeiten zu erschließen.